Unsere Webseite verwendet Cookies.

Aktivitäten in Madrid

Die größte spanische Stadt, die auch die Hauptstadt des Landes ist, ist Madrid. Die Stadt ist ein künstlerisches Zentrum, drei der bekanntesten Kunstmuseen Europas, das "Goldene Dreieck der Kunst", sind dort: Prado, Thyssen-Bornemisza und Reina Sofia. Sie sollten Madrid für seine Kultur, Kunst und Geschichte lieben, ohne sein Nachtleben und Essen zu vergessen. Lebe das spanische Leben und genieße das tolle Wetter und den typisch spanischen Charme. Die Architektur und Geschichte, die Kirchen und Traditionen, der Spaß und das Essen werden Sie wünschen, dass Ihre Reise für immer dauern würde.

Prado-Museum

Das Prado Museum ist eine der bekanntesten und großartigsten Kunstgalerien der Welt. Das Museum hat seinen Namen von der Straße, in der es sich befindet: "Prad". Die Geschichte dieses riesigen Museums von Madrid begann als die spanische Königin das Louvre Museum in Paris besuchte. Da sie vom Louvre Museum beeindruckt war, beschloss sie eines in Madrid zu bauen.

Reina Sofia Museum

Das Reina Sofia ist ein Kunstmuseum in Madrid, Spanien. Es ist einer der wichtigsten Orte die man in Madrid besuchen kann. Das Gebäude des Museums wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Das berühmteste Meisterwerk des Museums ist Pablo Picassos "Guernica", eines der berühmtesten Gemälde des 20. Jahrhunderts.

Thyssen-Bornemisza-Museum

Obwohl das Thyssen Bornemisza Museum klein ist, ist es Teil des Goldenen Dreiecks, zusammen mit dem Prado und dem Reina Sofia Museum. Dieses Museum, das nach der königlichen Sammlung von England die bekannteste Gemäldesammlung der Welt war, wurde von der spanischen Regierung gekauft und begann mit seinen Kunstwerken aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt zu werden.

Bernabéu-Stadion

Das Santiago Bernabeu Stadium in Madrid ist die Fußballarena von Real Madrid. Das Stadion, das 1947 eröffnet wurde, ist eines der größten Stadien der Welt. Es ist ein Muss für Fußballfans, wenn sie Madrid besuchen.

Toledo

Toledo wurde von der UNESCO wegen seiner Geschichte, Denkmäler und Kulturerbe zum Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt Toledo, die sich auf einem Hügel am Fluss Tajo befand, war unter der Kontrolle von Juden, Muslimen und Christen. Toledo, etwa 70 km von Madrid entfernt, ist das perfekte Ziel für einen Tagesausflug von der Hauptstadt aus.

Sevilla

Sevilla, das Juwel von Andalusien, ist voll von Kunst und Kultur, was die Stadt zu einer der bezauberndsten Regionen Spaniens macht. In der Tat ist Sevilla einer der wichtigsten touristischen Orte in Europa. Sevilla, auch bekannt als die größte Stadt Andalusiens, zieht neben seiner Geschichte auch mit seinen Tanzstilen Flamenco und Sevillanas Aufmerksamkeit auf sich. Schmale Gassen, prächtige Gabäude und leckeres Essen dieser Stadt warten darauf, erkundet zu werden.

königlicher Palast

Der Königspalast von Madrid, Palacio Real auf Spanisch, trägt alle Erinnerungen der Vergangenheit. Es wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist bis heute erhalten geblieben und hat als einer der attraktivsten Bauwerke der Welt eine große Bedeutung im Tourismus der Welt erlangt.

Flamenco

Der Flamenco wurde in Südspanien, in Andalusien, geboren, aber die Berühmtheit des Tanzes hat schnell ein weltweites Publikum erreicht. Flamenco besteht aus mehreren grundlegenden Komponenten, Gesang, Gitarrenspiel, Tanz, Vokalisationen, Händeklatschen und Fingerschnipsen. Eine Flamenco-Show war schon immer eine tolle Erfahrung für die Reisenden, da das Publikum die Tradition Spaniens dadurch leicht spüren kann.

Tapas

Tapas ist der Name einer kleinen spanischen Vorspeise. In der Vergangenheit pflegten die Spanier einen kleinen Teller oben auf ihr Getränk, um zu verhindern, dass Fliegen oder Insekten hinein kamen. Später füllten sie den Teller mit Vorspeisen, die sehr gut zu ihren Getränken passen. Diese Platten wurden früher Tapas genannt. Heute nach der Arbeit, in einer Bar zu gehen, Wein zu trinken und Tapas zu essen, sind in Spanien unverzichtbare Gewohnheiten.

Las Ventas Stierkampfarena

Las Ventas Arena, in Madrid gelegen, wurde 1931 erbaut. Es ist die größte Stierkampfarena Spaniens und wurde im "Neo-Mudejar" -Stil entworfen. Mudejar bezieht sich auf einen einzigartigen Stil, der eine Mischung aus spanischen und Magribi-Stilen ist. Die Las Ventas Arena erinnert mit ihren Arkaden und Ziegeln an die Außenfassade der marokkanisch-arabischen Architektur.