Unsere Webseite verwendet Cookies.

Aktivitäten in Krakau

Krakau ist eine Stadt, die ihr Potenzial als touristischer Hotspot voll ausgeschöpft hat. Und warum sollte es nicht so sein? Polens zweitgrößte Stadt hat einen Großteil der Schäden, die in der Hauptstadt Warschau entstanden sind, bewahrt und konnte trotz der gewaltsamen Umwälzungen, denen das Land insgesamt ausgesetzt ist, einen Großteil seines mittelalterlichen Charakters bewahren. Das historische Zentrum von Krakau war aufgrund seiner gut erhaltenen Schönheit die erste dieser Stätten, die in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. In der Krakauer Altstadt zu spazieren ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Es ist leicht, sich in den engen Gassen und malerischen Plätzen zu verlieren. Es gibt nur wenige bessere Orte, an denen man sich verlieren kann. Wenn Sie jedoch ein tieferes Verständnis der polnischen und europäischen Geschichte erlernen möchten, können Sie bei einem geführten Rundgang alles über Krakau erfahren. Krakau ist die nächstgelegene Stadt zum ehemaligen NS-Konzentrationslager in Auschwitz. Dieses ernüchternde Museum ist zwar nicht jedermanns Sache, bietet aber einen Einblick in eines der dunkelsten Kapitel der europäischen Geschichte. Ebenso erinnert die Oscar-Schindler-Fabrik an den berühmten Industriellen, der das Leben vieler polnischer Juden gerettet hat. Neben Geschichte und architektonischer Schönheit bietet Krakau auch hervorragende Speisen. Und während die Preise in Krakau gestiegen sind, da immer mehr Touristen die Stadt entdecken, ist sie im Vergleich zu anderen westeuropäischen Städten ein sehr erschwingliches Reiseziel.