best day trips from Milan

Brauchen Sie eine Pause vom großstädtischen Trubel? Mailand liegt ideal um die italienischen Küstenstädte, alpine Seen oder Bergdörfer in der Schweiz innerhalb eines Tages zu erreichen. Lassen Sie sich von unserem Leitfaden für die besten Tagesausflüge von und um Mailand inspirieren.

1- Cinque Terre

Cinque Terre

Was gibt es zu sehen?

Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Dörfer an der italienischen Riviera liegen nur wenige Kilometer von Mailand entfernt. Am Meer liegen Manarola , Riomaggiore, Vernazza und Monterosso, in den Hügeln im Hinterland finden Sie Corniglia. Dieser Teil Italiens ist weltbekannt für seine Panoramas, farbenfrohe Küstendörfer und wunderschöne Strände. Eine Bootstour ist der beste Weg, das blaue Wasser am Golf der Poeten und die Küstenriviera aus einer neuen Perspektive zu genießen. Wenn Sie mehr Zeit haben, sollten Sie sich den „Blauen Weg“ nicht entgehen lassen. Dieser 12km lange Fußweg am Meer führt durch alle Dörfer und bietet atemberaubende Meerblicke. Für Romantiker gibt es den „The Way of Love“, eine Strecke von etwas mehr als einem Kilometer, die die Dörfer Riomaggiore und Manarola verbindet.

Wie kommt man hin?

mit dem Zug. Von Mailand aus gibt es viele Wege nach Monterosso. Die einfachste Lösung ist ein direkter Zug, der in 2 Stunden und 55 Minuten sein Ziel erreicht.

mit dem Auto. Fahren Sie auf die A7 und A12 und nehmen Sie die Ausfahrt nach Carrodano / Levanto. Nehmen Sie die SP566 in Richtung Località Albero D’Oro und fahren Sie auf die SP38 nach Monterosso a Mare.

2 – Portofino

Portofino

Was gibt es zu sehen?

Nicht weit von Mailand entfernt befindet sich einer der schönsten Orte Italiens: Portofino. Sie werden die bezaubernde Atmosphäre in der Piazzetta am Meer und das Panorama vom Café aus genießen. Leben Sie „La Dolce Vita“ auf einer der vielen angebotenen Bootstouren. Genießen Sie die Aussicht auf die Küste und die wunderschönen Villen und das kristallklare Wasser. Wenn Sie Zeit haben, empfehlen wir einen Spaziergang im Regionalpark Portofino, einem Paradies der mediterranen Vegetation.

Wie kommt man hin?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug von Milano Centrale nach S. Margherita Ligure Portofino. Die Fahrt dauert 2 Stunden.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A7 in Richtung Rapall und nehmen Sie von der A12 die Ausfahrt nach Rapallo. Fahren Sie weiter auf der SS227 nach Portofino.

3 – Comer See

Comer See

Was gibt es zu sehen?

Der Comer See, der drittgrößte See Italiens, hat einen eiszeitlichen Ursprung und bietet eine atemberaubende alpine Landschaft. Mit seiner Y-Form ist es von wunderschönen Dörfern wie Bellagio und Varenna und den Villen Villa Carlotta, Villa Monastero oder Villa del Balbaniello umgeben. An Aktivitäten wird Windsurfen, Kitesurfen oder Segeln angeboten. Alternativ können Sie sich mit lokalen Speisen und Weinen verwöhnen lassen und die Bauernhöfe rund um den See erkunden.

Wie kommt man hin?

mit dem Zug. Von Milano Cadorna mit dem Zug nach Como Nord Lago. Die Fahrt dauert 1 Stunde. Nehmen Sie von Mailand aus den Zug nach Como S. Giovanni, der eine halbe Stunde dauert. Von Como nehmen Sie den lokalen Bus C10 nach Meraggio. Alternativ können Sie von Milano Centrale mit dem Zug nach Varenna Esino fahren. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 3 Minuten.

mit dem Auto. Dies ist der bequemste Weg, den Comer See zu erreichen. Nehmen Sie die A8 und die A9 / E35 in Richtung SS340 in Como. Nehmen Sie die Ausfahrt Lago di Como. Fahren Sie weiter auf der SS340 in Richtung Mareggio. Um nach Varenna zu kommen, nehmen Sie die SS36 bis zum Comer See und folgen Sie den Hinweisen nach Lecco / Monza. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Varenna .

4 – Lago Maggiore

Lago Maggiore

Was gibt es sehen? Was ist zu tun?

Der Lago Maggiore, der zweitgrößte See Italiens, ist ein wunderschöner Ort und nicht weit von Mailand entfernt. Besuchen Sie die bezaubernden Dörfer rund um den See, wie Stresa und Laverno oder Locarno. In der alpinen Umgebung können Sie die Landschaft am besten bei einer Panorama-Bootsfahrt genießen. Sie werden unter anderem die malerischen Borromäischen Inseln bewundern: die elegante Isola Bella, die exotische Isola Madre und die zeitlose Isola dei Pescatori. Ihre Gärten und Villen wurden im 16. und 17. Jahrhundert von den besten Architekten und Gärtnern realisiert. Darüber hinaus bietet sich vom Berg Mottarone, der mit seiner Lage zwischen dem Lago Maggiore und dem nahe gelegenen Ortasee als „Berg der zwei Seen“ bezeichnet wird, eine atemberaubende Aussicht. Die Spitze des Berges erreichen Sie mit einer Seilbahn.

Wie kommt man hin?

mit dem Zug. Von Milano Centrale oder Milano Porta Garibaldi nehmen Sie die Züge nach Stresa. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 30 Minuten. Alternativ können Sie die Züge nach Domodossola mit einer ähnlichen Länge nehmen. In Domodossola gibt es den Lago Maggiore Express, der Domodossola mit Locarno verbindet. Wir empfehlen außerdemdie  Panoramafahrt durch die Berge oder mit dem Boot.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A8 nach Laghi-Sesto Calende-Varese. Nehmen Sie die A26 nach Gravellona Toce und nehmen Sie die Ausfahrt nach Carpugnino. Folgen Sie der Beschilderung nach Stresa.

mit dem Bus. Vom Bahnhof Lampugnano fahren täglich zwei Busse nach Stresa. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 13 Minuten.

5 – Gardasee

Gardasee

Was gibt es zu sehen? Was gibt es zu tun?

Der Gardasee ist der größte See Italiens und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Dolomiten im Hintergrund. Die vielen Inseln im See erreichen Sie am besten auf einer entspannten Kreuzfahrt. Es erwarten Sie wunderschöne Seedörfer wie Sirmione und Desenzano del Garda. Letzteres beeindruckt mit seiner mittelalterlichen Seeburg. Es werden einige Aktivitäten wie Windsurfen, Segeln oder Canyoning angeboten. Für echte Abenteurer gibt es Wanderungen oder Paragleiten auf dem Monte Baldo (2218 m).

Wie kommt man dorthin?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Desenzano del Garda (51 Minuten). Alternativ können Sie den Zug nach Peschiera del Garda nehmen (58 Minuten).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A35 nach Brescia. Nehmen Sie den Ausgang Brescia / SP BS11 / Tangenziale sud. Weiter auf der SP11 Tangenziale Sud / SS45bis. Fahren Sie auf der SS45bis weiter und folgen Sie den Hinweisen nach Lungolago Giuseppe Zanardelli bei Toscolano Maderno.

6 – Maranello

Maranello

Was gibt es zu sehen?

Wenn Sie sich für schnelle Autos und insbesondere für Ferrari begeistern, ist ein Besuch in Maranello ein Muss. Erkunden Sie das „Motor Valley“ und die Teststrecke der neuen schnellen Autos an. Besuchen Sie die Ferrari-Fabrik und das Maranello-Museum wo Ferraris Geschichte und alte Autos in ihrer ganzen Pracht zu ausgestellt sind.

Wie kommt man dort hin?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug von Milano Centrale nach Modena (1 Stunde und 41 Minuten). Dort angekommen, nehmen Sie den Bus nach Maranello von Modena an der Haltestelle Risorgimento.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 in Richtung SP467 / SP467R und dann die Ausfahrt nach Maranello.

7 – Schweizer Alpen

St. Moritz

Was gibt es zu sehen?

Eines der besten Ziele für einen freien Tag außerhalb Mailands. In nur wenigen Stunden erreichen Sie nach einer atemberaubenden Zugreise mit Panoramablick St. Moritz. Der berühmte rote Zug, der Bernina Express, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet Ihnen eine unvergessliche Erfahrung. Das Endziel ist St.Moritz, einer der bekanntesten Ferienorte Europas inmitten der Schweizer Alpen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Tirano (2 Stunden und 32 Minuten). Der Bernina Express fährt vom Bahnhof Tirano ab.

mit dem Auto. Nehmen Sie die Hauptstraße 36 nach Lecco / Monza. Folgen Sie den Hinweisen nach SS dello Stelvio / SS38 beim Cosio Valtellino. Folgen Sie der SS38 in Richtung Trivigno in Tirano.

8 – Interlaken

Interlaken

Was gibt es zu sehen?

Als Alternative zum Bernina Express überquert der „Grüne Zug der Alpen“ den faszinierenden Simplonpass, einem der schönsten Pässe der Schweiz. Es erwartet Sie eine Panoramafahrt mit dem Ziel in Spietz. Dort werden Schifffahrten über den Thuner See nach Interlaken angeboten. Vergessen Sie nicht , die köstliche Schokolade zu probieren.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Domodossola (1 Stunde und 30 Minuten). Ab Domodossola beginnt Ihre Reise mit dem Grünen Zug der Alpen.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A8, dann die E62 und folgen Sie den Hinweisen nach SS33 . Fahren Sie weiter auf der SS33 und nehmen Sie die Ausfahrt nach Domodossola.

9 – Courmayeur

Courmayeur

Was gibt es zu sehen?

Wenn Sie ein Bergliebhaber sind, werden Sie erfreut sein den höchsten Berg Europas, den   Mont Blanc, von Mailand aus leicht zu erreichen. Eine beliebte Idee für einen Tagesausflug ist ein Besuch der Alpenstadt Courmayeur. Von dort nehmen Sie die Luftseilbahn Monte Bianco und erleben die atemberaubende Aussicht auf die italienischen, schweizerischen und französischen Alpen. Pausieren Sie auf dem Weg nach oben am Mont-Frety-Pavillon und besuchen Sie den Botanischen Garten Saussurea. Der höchste Garten Europas beherbergt eine Vielzahl alpiner Pflanzen. Wenn Sie den Helbronner Gipfel erreicht haben, sind Sie auf einer Höhe von 3466 Metern sprachlos. Genießen Sie Ihren 360-Grad-Blick auf die Alpen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Bus. Von Mailand Lampugnano nehmen Sie den Bus nach Courmayeur. Die Fahrt dauert 3 Stunden.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 / 364 und nehmen Sie die Ausfahrt nach Santhia zu E25 / A5 bezieht sich auf T1 / Monte Bianco . Nehmen Sie die E25 und folgen Sie den Hinweisen zur A5 / Ivrea / Aosta / T1 / Monte Bianco. Hier nehmen Sie die Ausfahrt nach Courmayeur.

10 – Dolomiten

Dolomiten

Was gibt es zu sehen?

Wenn Sie einen Tag in der Natur verbringen möchten, lohnt sich die Fahrt mit der Rittenbahn ab Bozen. Der historische Zug wurde während der Belle Epoque nach dem Vorbild der Schweizer Bergbahnen entworfen und ist der einzige Zug dieser Art, der noch aktiv ist. Er bietet eine angenehme, zeitlose Reise mit einem bezaubernden Blick auf die Dolomiten und zu einem sehr günstigen Preis!

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Es gibt keinen direkten Zug zum Ziel. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Verona Porta Nuova. Dort nehmen Sie den Zug von Verona Porta Nuova nach Bozen. Es dauert 3 Stunden und 40 Minuten. Alternativ fahren Sie mit dem Zug nach Bologna und dort mit dem Zug nach Bozen. Ansonsten besteht die Möglichkeit, den Zug nach Verona Porta Nuova zu nehmen und dort den Bus nach Bozen zu nehmen. Diese Alternative dauert 2 Stunden und 50 Minuten.

mit dem Auto. Die einfachere Lösung Bozen zu erreichen. Nehmen Sie die A51 und dann die Ausfahrt E64 zu Turin / Venezia. Nehmen Sie die A4 und folgen Sie den Hinweisen zur Via Statale 12 ein Bozen . Von der A22 nehmen Sie die Ausfahrt Bozen Süd.

mit dem Bus. Von Mailand Lampugnano fahren Sie mit dem Bus 4 Stunden nach Bozen.

11 – Franciacorta

Franciacorta

Was gibt es zu sehen?

Die Franciacorta ist berühmt für ihre Weinproduktion, hauptsächlich für Schaumweine. Nehmen Sie an der Franciacorta-Weinprobe teil und genießen Sie die lokale Küche. Eine Erfahrung, die Sie nie vergessen werden. Es werden Führungen und Verkostungen mit zertifizierten Sommeliers angeboten. In den schönen Hügeln und der entspannenden natürlichen Umgebung bietet sich die Gelegenheit, die Stadt Brescia und den Iseosee mit einem atemberaubenden Panorama zu besuchen. Nicht weit sind außerdem die Naturschutzgebiete Torbiere del Sebino, Piramidi di Zone und Valle del Freddo.

Das Franciacorta Outlet Village ist außerdem ein großartiger Ort für eine Shopping Tour. Es ist mit dem Shuttlebus direkt mit Mailand verbunden und bequem mit dem Zug oder dem Auto zu erreichen. Sie werden 160 Geschäfte italienischer und internationaler Marken vorfinden.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug von Milano Centrale nach Brescia (36 Minuten).

mit dem Auto. Nehmen Sie die SP14 und dann die A35. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Brescia / SP BS11 / Tangenziale sud.

mit dem Bus. Nehmen Sie den Bus von Milano Centrale nach Brescia (34 Minuten).

12 – Bergamo

Bergamo

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Diese antike Stadt mit mittelalterlicher Architektur liegt ganz in der Nähe von Mailand. Sie besteht aus einem alten, von Mauern umgebenen Teil namens „Città Alta“ und der modernen Erweiterung „Città Bassa“. Die Oberstadt liegt in den Hügeln eines Nationalparks und ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Wenn Sie mehr Zeit haben, besuchen Sie einige Orte in der Nähe, wie San Pellegrino, das berühmte QC Terme oder Crespi D’Adda.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Es verkehren stündlich Züge von Milano Centrale nach Bergamo. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 / E64 und folgen Sie den Hinweisen nach Raccordo Autostrada zu Bergamo. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Bergamo.

13 – Genua

Genua

Was gibt es zu sehen und zu tun?

Einer der beliebtesten Tagesstrips von Mailand aus ist die Geburtstadt von Christopher Kolumbus. Genua ist ein faszinierender Ort, geprägt von mittelalterlichen Gassen zwischen antiken Gebäuden. In der Stadt angekommen, bewundern Sie neben dem Centro Storico die Palazzi dei Rolli, eine Gruppe antiker Palazzi, die zum Teil zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Wenn Sie die maritime Welt mögen, sollten Sie auch das prächtige Aquarium nicht verpassen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Einige Regionalzüge fahren von Mailand nach Genua Piazza Principe in 1 Stunde und 35 Minuten / 2 Stunden.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A7 in Richtung Via Bobbio / SS45 in Genua. Dann die Ausfahrt Genova Est.

mit dem Bus. Es gibt Busunternehmen, die Busverbindungen von Mailand nach Genua für eine Fahrt von 2 Stunden und 10 Minuten anbieten.

14 – Verona

Verona

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Seine Berühmtheit verdankt Verona besonders Shakespeare der die Stadt als Heimat zur „Romeo und Julia“ machte. Die Stadt der Verliebten wurde dank all ihrer historischen Stätten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Sie werden unter anderem den Balkon sehen, von dem aus Juliet ihren Geliebten zurief. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen zudem die große Arena von Verona, die Piazza delle Erbe und das römische Theater. Besuchen Sie auch das Stadtmuseum und ehemalige Schloss von Castelvecchio, mit Blick auf die Etsch.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Es gibt Züge, die stündlich von Mailand nach Verona fahren. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 13 Minuten. Dies ist der schnellste Weg nach Verona.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 und dann die Ausfahrt nach Verona Sud.

mit dem Bus. Es gibt Busse von Milano Lampugnano nach Verona Porta Nuova. Die Fahrt dauert 2 Stunden und 20 Minuten.

15 – Venedig

Venedig

Was gibt es zu sehen?

Als eine der romantischsten Städte der Region ist Venedig in Italien ein Muss. Die Lagunen, die Kopfsteinpflasterstraßen und die fantastische Architektur machen diese Stadt zu einem Ort, der seinesgleichen sucht. Es ist voll von interessanten Sehenswürdigkeiten wie der Rialto-Brücke, dem Markusplatz und der Ponte dei Sospiri. Machen Sie eine Bootsfahrt mit der typischen Gondel durch die Lagunen der Stadt und probieren Sie die für Gondolierbetriebe typischen Anzüge an. Wenn Sie die Stadt in der Karnevalszeit besuchen, haben Sie Glück. Sie werden einen der berühmtesten Karnevale der Welt erleben. Wenn Sie Zeit haben, lohnt es sich, nach Murano zu fahren, der Stadt, die für ihre Glasbläsertraditionen berühmt ist und deren Produkte Sie mit Sicherheit verzaubern werden.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Venezia Santa Lucia (2 Stunden und 30 Minuten). Dies ist der einfachere Weg nach Venedig.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 und dann die Ausfahrt nach Venezia / Ravenna / Mestre / Marghera da Tangenziale di Mestre / A57.

mit dem Bus. Es gibt Busse von Milano Lampugnano nach Venezia Tronchetto, aber die Fahrt ist länger (3 Stunden und 55 Minuten).

16 – Florenz

Florenz

Was gibt es zu sehen?

Die bekannte Kunststadt Italiens gilt als Geburtsort der Renaissance und wird auch als „Athen des Mittelalters“ bezeichnet. Wenn sie auf der Suche nach einem kulturellen und künstlerischen Besuch sind, ist dieser Ort die perfekte Wahl für Sie. Sie finden hier neben zahlreichen Denkmälern beeindruckende Museen und Gärten. Florenz spielt auch eine wichtige Rolle in der Modebranche und ist eine der 15 Modehauptstädte der Welt. Für ein köstliches Mittagessen probieren Sie die berühmte Schiacciata Fiorentina und die typischen Käsesorten und Aufschnitt.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Dies ist die einfachere Art, Florenz zu besuchen. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Firenze SM Novella. Es gibt stündlich Züge für eine Fahrt von 1 Stunde und 40 Minuten.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und folgen Sie dieser in Richtung Firenze / Bologna / Casalecchio. Nehmen Sie die Ausfahrt A1 var – Variante di Valico und fahren Sie weiter auf der A1 / E35. Dann nehmen Sie die Ausfahrt nach Firenze Sud.

17 – Turin

Turin

Was gibt es zu sehen und zu tun?

Turin, einst die Hauptstadt Italiens, ist einen Tagesausflug ab Mailand wert. Diese elegante Stadt, die vor kurzem für die Olympischen Spiele renoviert wurde, hat viele Juwelen zu bieten. Der Palazzo Reale, der Palazzo Madama, La Venaria und die Mole Antonelliana sind nur einige Beispiele für Pracht der Stadt. Turin bietet zudem eine große Anzahl historischer Cafés mit einer antiken Atmosphäre und das weltweit wichtigste ägyptische Museum außerhalb Ägyptens. Darüber hinaus ist es die italienische Hauptstadt der Schokolade und bekannt für sein gutes Essen. So viele Gründe für einen Besuch hier !

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Turin Porta Susa (1 Stunde und 40 Minuten).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 in Richtung Corso Giulio Cesare in Turin.

mit dem Bus. Von Mailand Lampugnano mit dem Bus nach Turin (1 Stunde und 50 Minuten).

18 – Pavia

Pavia

Was gibt es zu sehen und zu tun?

Diese kleine Stadt ist den Touristen fast unbekannt. Es liegt etwas außerhalb von Mailand und wird Sie sicher positiv überraschen. Beeindruckende Architektur und viele alte Denkmäler, Kirchen und Türme schmücken die Straßen. Auf dem „Via Francigena“, können Sie den Pilgerweg entlang gehen. Hier ist zudem die Heimat einer der ältesten Universitäten Europas (gegründet 1361). Die Certosa von Pavia verdient einen Ehrenplatz während des Besuchs.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Rogoredo nehmen Sie den Zug nach Pavia (20 Minuten).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A7 in Richtung Genua bis zur Ausfahrt Bereguardo-Pavia Nord. Fahren Sie weiter auf der A53 in Richtung Pavia und nehmen Sie die Ausfahrt Pavia-Via Riviera.

mit dem Bus. Von Milano Vittadini mit dem Bus nach Pavia Cairoli / Emanuele Filiberto (55 Minuten).

19 – Bologna

Bologna

Was gibt es zu sehen?

Bologna ist mit seinen charakteristischen Säulengängen, seinen Farben und seiner Architektur ein bezauberndes Reiseziel. Dank seiner Universität ist die Stadt lebendig und überzeugt mit einem aufregenden Nachtleben. Voller Sehenswürdigkeiten wie dem Piazza Maggiore oder der Basilica di San Petronio können Sie die Geschichte entdecken. Während Sie auf den Straßen spazieren, werden Sie vom Duft der lokalen Küche verzaubert. Sie werden die köstlichen Küche probieren die zu den besten Italiens gehören.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Täglich verkehren Züge von Mailand nach Bologna im Stundentakt (1 Stunde).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und dann die Ausfahrt nach Bologna / Casalecchio. Nehmen Sie die A14 und dann die Ausfahrt nach Bologna.

mit dem Bus. Nehmen Sie den Bus von Milano Lampugnano nach Bologna (2 Stunden und 50 Minuten).

20 – Parma

Parma

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Parma ist eine kleine Stadt in der Nähe von Bologna und hat einen charmanten und eleganten Stil. Nehmen Sie sich Zeit, die mittelalterliche Kathedrale und das Baptisterium sowie das Teatro Farnese zu besuchen. Die Besonderheit des Ortes sind die charakteristischen Pastellfarben der Häuser, die in den Straßen ein farbenfrohes Bild ergeben. Die Highlights der Stadt sind jedoch die Musik und das Essen: Probieren Sie den weltberühmten Parmigiano-Käse, den Parmaschinken und die hausgemachte Pasta.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug.  Züge von Milano Centrale nach Parma fahren jede Stunde. Die Fahrt dauert anderthalb Stunden.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und dann die Ausfahrt nach Parma.

mit dem Bus. Von Mailand Lampugnano fahren 1 Stunde und 45 Minuten mit dem Bus nach Parma.

21 – Modena

Modena

Was gibt es zu sehen und zu tun?

Modena ,geprägt von Arkaden und Kopfsteinpflasterstraßen, ist eine kleine Stadt im Herzen der Emilia Romagna. Die berühmte Kathedrale im romanischen Stil und die Ghirlandina befinden sich auf der Piazza Grande, dem Zentrum der Stadt. Andere Sehenswürdigkeiten sind der Palazzo Ducale, die Galleria Estense und das Museum Enzo Ferrari. Darüber hinaus ist Modena bekannt für seine köstliche Küche die Herstellung von Balsamico-Essig.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale nehmen Sie den Zug nach Modena (1 Stunde und 45 Minuten / 2 Stunden). Dies ist der schnellste Weg zum Ziel.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und folgen Sie den Hinweisen nach Tangenziale Sud Salvatore Quasimodo nach Modena. Nehmen Sie den Ausgang 17B von dem SS724.

22 – Cremona

Cremona

Was ist zu sehen? Was ist zu tun?

Cremona ist ein Muss für Musikliebhaber und hat eine starke und lebendige Rolle im Geigenbau. Die über 200 Werkstätten und lokale Gitarrenbauer realisieren diese Tradition. Bewundern sie deren Kunst während sie in den Gassen an ihren Geschäften vorbeigehen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Kathedrale auf der Piazza del Comune und der Torrazzo, das Wahrzeichen der Stadt.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von den Bahnhöfen Milano Rogoredo und Milano Lambrate fahren Züge nach Cremona (1 Stunde).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und nehmen Sie die Ausfahrt nach A21 / E70 gegenüber Brescia. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Castelvetro. Nehmen Sie anschließend die SP588R in Richtung Cremona.

23 – Mantova

Mantova

Was ist zu sehen? Was ist zu tun?

Mantova, auch „die italienische Dornröschenstadt“ genannt, ist eine etruskische Stadt am See inmitten der Poebene. Besuchen Sie dort den Palazzo Ducale, die ehemalige Residenz des Herzogs von Mantua. Diese Stadt hat viele historische Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie den Palazzo Te, die Rotonda von San Lorenzo oder das Castel San Giorgio. Da Mantova als Urlaubsziel den meisten noch unbekannt ist, können Sie dort einen erholsamen Tag ohne die Menschenmassen der anderen großen Reiseziele verbringen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Züge von den Bahnhöfen Milano Lambrate und Milano Rogoredo fahren stündlich nach Mantua. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 50 Minuten.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 und die A2 in Richtung Brescia. Nehmen Sie die A21 / E70 und nehmen Sie die Ausfahrt nach Mantova.

24 – Monza

Monza

Was gibt es zu sehen?

Vor den Toren Mailands liegt Monza. Früher war hier die Sommerresidenz vieler bedeutender Persönlichkeiten, von Napoleone bis zu den Savoyen. Es erwartet sie historische Architektur wie die Kathedrale und die Leoni-Brücke. Es lohnt sich zudem, den riesigen Park zu besuchen und die darin befindlichen Villen sowie die prächtige Villa Reale mitzunehmen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Trenord von Milano Porta Garibaldi oder Milano Lambrate nach Monza. Es dauert nur 20 Minuten. Das ist die einfachste und schnellste Lösung.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 und dann die Strada Statale 36 des Comer Sees und der Spluga / SS36. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Monza.

25 – Brescia

Brescia

Was ist zu sehen und zu tun?

Die antike Stadt Brescia ist dank ihrer Nähe ideal für einen komfortablen Tagesausflug von Mailand. Die Stadt bietet viele historische Sehenswürdigkeiten. Unter den Hauptattraktionen befinden sich eine mittelalterliche Burg, einige römische Gebäude und das UNESCO-Weltkulturerbe des Klosterkomplexes San Salvatore-Santa Giulia, das in ein Museum umgewandelt wurde. Außerdem können Sie den ersten Wolkenkratzer Italiens, den Torrione, bewundern.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Der einfachste Weg, da es tägliche Züge von Mailand nach Brescia gibt. Die Dauer beträgt ca. 36/46 Minuten.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A35 in Richtung Brescia. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Brescia Centro von Tangenziale Ovest.

26 – Lecco

Lecco

Was gibt es zu sehen? Was gibt es zu tun?

Lecco liegt am südlichen Teil des Comer Sees und ist ein beliebtes Reiseziel. Das Panorama hier mit dem See und den umliegenden Bergen ist unvergesslich. Besuchen Sie das mittelalterliche historische Zentrum und die verschiedenen Denkmäler, Kirchen und alten Villen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Nehmen Sie die Seilbahn nach Piana d’Erna und genießen Sie die Aussicht.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Es gibt stündlich Züge von Milano Centrale nach Lecco. Die Fahrt dauert 39 Minuten. Dies ist der bequemere Weg nach Lecco.

mit dem Auto. Nehmen Sie den Highway 36 in Richtung Comer See und von Spulga. Nehmen Sie die Ausfahrt zur Straße XI Februar nach Lecco.

27 – Rom

Rom

Was gibt es zu sehen?

Rom, die Ewige Stadt, die Hauptstadt Italiens, braucht keine Erklärung für einen Besuch. Machen Sie sich bereit, diese unglaubliche Stadt und eine Reise in die Römerzeit zu erleben. Das Kolosseum, die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen, das Pantheon und vieles mehr. Mit anderen Worten, nehmen Sie sich Zeit, um die überwältigende Anzahl von Denkmälern und Sehenswürdigkeiten in Rom zu besuchen, bevor Sie nach Mailand zurückkehren.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug von Milano Centrale nach Roma Termini. Dies ist der bequemere Weg, um die italienische Hauptstadt für einen eintägigen Ausflug zu erreichen.

28 – Padua

Padua

Was gibt es zu sehen?

Die Stadt Padua ist berühmt für ihre antike Universität, die aus dem Jahr 1222 stammt. In Shakespeares „The Tamigi of the Shrew“ erzählt von viele Orten Orten, die es hier zu besuchen gilt. Die Hauptattraktionen sind unter anderem die Scrivegni-Kapelle, die Basilika des heiligen Antonius, der Palazzo della Ragione und der Prato della Valle. Verpassen Sie nicht den 1545 eröffneten Botanischen Garten.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Centrale fahren Sie mit dem Zug 1 Stunde und 57 Minuten nach Padua. Das ist der beste Weg.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 und nehmen Sie die Ausfahrt nach Padova Est.

29 Varese

Varese

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Varese wird wegen der verschiedenen Gärten und Parks in der ganzen Stadt auch „Stadtgarten“ genannt. Die Stadt liegt auf sieben Hügeln, die durch die dort verstreuten Villen bereichert werden. Es liegt am Fuße des Berges Sacro Monte, wo Sie das mittelalterliche Heiligtum Santa Maria del Monte besuchen können. Darüber hinaus blickt Varese auf den Lago di Varese. Der perfekte Ort, um die Natur zu genießen.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von den Bahnhöfen Cadorna und Porta Garibaldi nehmen Sie den Zug nach Varese. Die Fahrt dauert 53 Minuten.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A8 in Richtung SS707 beim Buguggiate. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Varese.

30 Vigevano

Vigevano

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Die Reinassence-Stadt Vigevano ist nur 30 Minuten mit dem Zug von Mailand entfernt. Auch wenn es fast unbekannt ist, werden Sie von seiner Architektur sowie seinem Schloss, dem Castello Sforzesco und dem Bramante-Turm verzaubert sein. Wenn Sie an Schuhen interessiert sind, sollten Sie wissen, dass Vigevano eine Hauptstadt der Schuhproduktion ist, einschließlich eines Schuhmuseums. In der Mittagspause gibt es keine Zweifel. Das Risotto ist das Beste hier!

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Von Milano Porta Genova nehmen Sie den Zug nach Vigevano. Dies ist die beste Lösung (32 Minuten).

mit dem Auto. Nehmen Sie die A7 in Richtung Tangenziali / Aeroporto / Q.re Cantalupa. Nehmen Sie die A50 in Richtung SS494 gegenüber Vigevano.

31 – Grazzano Visconti

Grazzano Visconti

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

In der Provinz Piacenza befindet sich das mittelalterliche Dorf Grazzano Visconti. Wenn Sie nur einen freien Tag mit Ihrer Familie verbringen und eine Reise in die Vergangenheit unternehmen möchten, ist dies der Ort für Sie. Dieser im neugotischen Renaissancestil errichtete Ort wird Sie mit seinen mittelalterlichen Häusern, historischen Paraden, und den Anlagen zum Bogenschießen verzaubern.

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug nach Piacenza und steigen Sie dort in den Bus nach Grazzano Visconti.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A1 in Richtung Piacenza. Nehmen Sie die SP654 und SP654R für Grazzano Visconti.

32 – Gardaland

Gardaland

Was ist zu sehen? Was gibt es zu tun?

Sie planen einen unterhaltsamen Tag in der Nähe von Mailand? Gardaland ist die perfekte Lösung! Gardaland, der beliebteste Vergnügungspark Italiens, liegt nur wenige Schritte vom Gardasee entfernt. Unter den Attraktionen sind über 30 Fahrgeschäfte sowie Wasserspiele, verschiedene Aktivitäten und ein Aquarium. Der Spaß ist garantiert und Sie werden auf jeden Fall wiederkommen wollen!

Wie man dorthin kommt?

mit dem Zug. Nehmen Sie den Zug von Mailand nach Peschiera del Garda (1 Stunde). Der Park ist von Peschiera del Garda aus bequem mit einem kostenlosen Shuttlebus zu erreichen.

mit dem Auto. Nehmen Sie die A4 in Richtung Venezia. Nehmen Sie die Ausfahrt nach Peschiera del Garda und folgen Sie den Hinweisen nach Gardaland.

mit dem Bus. Nehmen Sie den Bus von Milano Lampugnano nach Gardaland. Die Fahrt dauert 2 Stunden und 15 Minuten.